Ich heiße Siri Hübner und ich liebe das Meer. Ich lebe in einer Stadt, in einer Großstadt. Ich mag die Stadt. Die Straßencafes in turbulenten Vierteln, die schönen Restaurants in denen man ein gutes Glas Wein trinken kann, die Menschen die man trifft, Fashion, Streetart und auch das schmutzig Urbane – das ist meine Heimat.

Dennoch reise ich auch gerne und viel – vor allem ans Meer. Ich mag den Wind, die Wellen und die Stimmungen des Meeres. Meine Liebe zum Meer führte dazu, dass ich mein Biologiestudium mit einer Diplomarbeit im meerebiologischen Bereich abgeschlossen habe. Dazu reiste ich lange an einen der letzten Tropenfjorde der Welt in Costa Rica. Hier habe ich viel schöne Zeit verbracht.

Die letzten Male jedoch, die ich das Meer besucht habe, war er überall – der Plastikmüll. Schuhe, Eimer, Kosmetikdosen, Flaschen…. Plastik in tausend verschieden Formen und Farben, achtlos weggeworfen. Plastikmüll der auch in der Stadt, weitab vom Meer entsteht. Den wir produzieren – du und ich und alle um uns herum – jeden Tag. Meist denken wir darüber gar nicht mehr nach. Ich fühle mich dann irgendwie schuldig, weil ich mich als Teil einer Weltgesellschaft sehe, in der jeder Verantwortung für unseren Planeten trägt

Ich möchte auf die enge Beziehung zwischen unserem Leben in der Stadt – unserem Alltag in der Wegwerfgesellschaft – und den Unmengen an Plastikmüll in den Meeren aufmerksam machen. Einen kritischeren Blick auf die Gebrauchsgüterindustrie und eine bewussteren Umgang mit Konsum schaffen.

Daher starte ich diesen Blog. Denn diese Beziehung zwischen Stadt und Meer kann natürlich auch ins Positive bewegt werden. Es wird Zeit, dass nachhaltiger Lifestyle sich aus seiner ‚Öko- Hippieecke‘ traut und sich auf den Dancefloor der Städte wirft. Es gibt heutzutage so viele Menschen mit tollen Ideen, wie man die Welt etwas schöner gestalten kann. Tauscht Euch aus und inspiriert Euch! Stück für Stück, jeden Tag ein bisschen Meer!